Mütter und Kinder in der Pubertät - Vom Thron gestoßen

Suche nach Mädchen Erwarten

Es gibt noch zu viele bürokratische Lücken, die Unterhaltszahlungen aushebeln, meint die Schriftstellerin und Journalistin Susanne Schädlich. Die Konsequenzen tragen vor allem Mütter und Kinder. Es kann vorkommen, dass die Nachkommen mit dem Einkommen nicht auskommen. Vor allem sind es alleinerziehende Frauen, die hierzulande mit ihrem Einkommen für sich und die Nachkommen nicht auskommen. Obwohl sie arbeiten, oft Vollzeit. Jede fünfte Familie von acht Millionen Familien ist eine Ein-Elternfamilie, Tendenz steigend. Zu 90 Prozent ist dieser eine Elternteil eine Frau. Die meisten von ihnen meistern den Spagat zwischen Beruf, Haushalt und Fürsorge für die Kinder. Auf Mutterliebe ist eben Verlass.

Jugendämter stecken Kinder ins Heim - wegen angeblich zu enger Mutter-Kind-Bindung

Der Alltag von Kindern ist mit Frustrationen gepflastert. Massgeblich ist, wie die Eltern mit den Wutausbrüchen umgehen. In jeder zehnten Familie in der Schweiz ist das Realität. Doch es gibt Auswege aus der Gewaltspirale Lea ist 11 Jahre alt und wohnt mit zwei jüngeren Brüdern bei ihren Eltern. Allgemeinheit Mutter arbeitet Teilzeit, der Vater ist beruflich engagiert und häufig ausser Haus. Auf den ersten Blick eine ganz normale Familie. Doch hinter der Fassade tobt ein Sturm. Nachdem es zwischen Mutter und Tochter schon öfter wenig Spannungen kam, weigert sich Lea eines Morgens, zur Schule zu gehen.

Unterhaltsregelungen greifen zu selten

Diesen Artikel kommentieren Von Angie am Als vor zehn Jahren mein Bruder, der bei Ihnen mit seiner Familie im Haus wohnt hat sich alles Stück für Stück verändert. Man kommt nicht mehr zu uns , wenn wir hinkommen geht es nur um die Enkel dort.

42 gut dokumentierte Fälle

Pubertät bedeutet Ablösung, und die kann Müttern ziemlich wehtun, vor allem wenn sie sich bisher mit ihrem Kind fest verbunden fühlten. Mutter 1: Ich verstehe das nicht. Woher kommt plötzlich diese Wut? Wir konnten doch immer accordingly gut miteinander reden.

Kommentar

601602603604605606607