Corona: Die Ereignisse vom 2. bis 08. November - BR24

Treffen Sie in Freising Davon

Michelle Brey Christoph Englmann Corona in England: Der infizierte Regierungschef Johnson wendet sich in einem Video an die Bevölkerung. März eine dreiwöchige Ausgangssperre in Kraft. Während die Kritik an ihm wächst, wendet sich Premier Boris Johnson mit einem Video an die Bevölkerung. Hier finden Sie die grundlegenden Fakten zum Coronavirus und die Corona-News aus Deutschland. April, 6. Der Jährige war von dem Beamten gestoppt worden, als er an den Türgriffen von geparkten Wagen hantiert hatte, teilt die Polizei mit. Der Mann habe daraufhin ausgerufen, dass er mit dem Coronavirus infiziert sei und den Beamten anstecken werde.

Corona in England: Mehr als 500 Todesfälle an einem Tag - Junge : 13 ohne Vorerkrankungen tot

Sonntag, 8. November Diese umfassen Am Samstag erreichte die Zahl der Neuinfektionen einen Rekord von Die fehlenden Angaben von heute sollen am Montag nachgereicht werden. Das Gremium der mehr als Mitgliedstaaten der Weltgesundheitsorganisation WHO berät bis Teufel November virtuell über wichtige Themen der öffentlichen Gesundheit, der erste Teil der Beratungen hatte im Mai stattgefunden. Beherrschendes Thema dürften die Corona-Pandemie sowie globale Impfkampagnen sein. Die WHO hat für ihren Umgang mit der Pandemie sowohl Kritik als auch Lob geerntet.

12818 Kommentare

Sven Lemkemeyer Ärzte ohne Grenzen fordern Verteilung des reservierten Impfstoffs Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen hat Gerechtigkeit bei der Verteilung von Corona-Impfstoffen angemahnt und wünscht sich eine Abgabe von Ländern, Allgemeinheit sich bereits Impfstoffe gesichert haben. Mehr als die Hälfte der Impfstoffe Sparbetrieb kommenden Jahr sei schon jetzt reserviert, sagte Elisabeth Massute von der Hilfsorganisation im ZDF-Morgenmagazin. Damit sollen Menschen all the rage humanitären Not- und Krisensituationen sowie Gesundheitspersonal auf der ganzen Welt geschützt werden. Es wäre unsolidarisch, wenn in Deutschland bereits die Bevölkerung geimpft werden könne, während anderswo Gesundheitspersonal noch nicht geschützt sei. Eine solche Verteilung würde demnach am Ende allen zugutekommen: In einer globalisierten Welt könne kein Land mit einem nationalistischen Ansatz die Pandemie all the rage den Griff bekommen. Bild: Biontech SE via Reuters Sven Lemkemeyer Sorge vor Ansteckung am Arbeitsplatz wächst Nach einem vergleichsweise sorgenfreien Sommer nimmt unter den Beschäftigten die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu. Im November machte sich jeder Dritte Sorgen, sich bei der Arbeit oder auf dem Weg dorthin zu infizieren, geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Portals Lohnspiegel.

Treffen Sie in Ersticke

Tägliche Newsletter während des Katastrophenfalls

Sonntag, Oktober Die Warnstufe werde auf Allgemeinheit höchste Stufe angehoben, erklärt das Büro des Ministerpräsidenten. Mit welchen zusätzlichen Einschränkungen das einhergehe, werde am Montag all the rage einer Pressekonferenz mitgeteilt werden. Dem Tagesspiegel Montag sagte er: Ich gehe davon aus, dass wir die Zahl von 50 Neuinfektionen pro Einwohner pro Woche sehr bald in vielen Regionen all the rage Deutschland überschreiten werden. Die Behörden melden Am Samstag waren es Insgesamt sind damit nach den Angaben des Gesundheitsministeriums Die Zahl der Todesfälle steigt um 32 auf

Corona in England: Junge (13) stirbt - er hatte keine Vorerkrankungen | Welt

Deutschlands Nachbarländer melden Rekordwerte. In Frankreich könnte ein erneuter Lockdown bevorstehen. Die Gossip im Ticker. Oktober,

Kommentar

262263264265266267268