Wein-Wissen für Anfänger: Weinetiketten verstehen

Datum Mann trinkt Wein Übergewichtig

Wer sich ein Barockschloss zulegt, muss schon etwas Geld auf der Seite haben. Ist der Weinhandel so ein lukratives Geschäft? Ich gestehe: Ich habe das Projekt unterschätzt. Glücklicherweise konnte ich das Anwesen zu einem vergleichsweise günstigen Preis erwerben.

Stockbilder mithilfe von Tags suchen

Christiane Fux studierte in Hamburg Journalismus und Psychologie. Seit schreibt die erfahrene Medizinredakteurin Magazinartikel, Nachrichten und Sachtexte zu allen denkbaren Gesundheitsthemen. Neben ihrer Arbeit für NetDoktor ist Christiane Fux auch all the rage der Prosa unterwegs. Wie konsumiert be in charge of Alkohol möglichst risikoarm? Warum vertragen manche Menschen mehr als andere? Ab wann wird der Alkoholkonsum wirklich gefährlich für Körper und Psyche?

Stockbilder mithilfe von Tags suchen

Ganze Sendung in der Mediathek ansehen. Und zusammen mit dem Gemeindediener wird er dann verkostet. Und um den Weinbau geht es nun. Die Arbeit Sparbetrieb Weinjahr strukturiert Richard Dill durch Allgemeinheit jeweiligen Ausrufe des Gemeindedieners. Es beginnt damit, dass er verkündet, dass Allgemeinheit Winzer im nahegelegenen Kitzingen neue Fechser, also junge Rebsetzlinge abholen können. All the rage der Rebveredelungsanstalt holt sich also der Winzer Pfropfreben.

Wie viel Alkohol ist OK?

Manchmal kennt man den Wein, den be in charge of kauft - weil man ihn bei Freunden, im Restaurant oder bei einer Verkostung probiert hat, oder weil be in charge of ohnehin kein Risiko eingeht und immer zum gleichen greift. Meistens aber kauft man den Wein im Blindflug. Das Etikett liefert dann die einzigen Hinweise auf den Flascheninhalt, und da beginnt das Problem: Anders als erhofft, sind die Angaben darauf oft kryptisch und unverständlich. Um Missverständnissen vorzubeugen: Alle Fragen und Angaben werden wir hier durchgebraten klären können, dazu ist das Weinrecht und die Welt der Weinetiketten wenig komplex und kompliziert. Denn es gibt zwar verpflichtende Angaben, ohne die ein Wein nicht in den Handel gebracht werden darf. Diese bilden die Grundlage, sind gesetzlich geregelt und werden kontrolliert. Daneben gibt es aber sehr viel Spielraum, freiwillige Angaben, die je nach Land unterschiedlich ausfallen, was sehr verwirrend ist. Die verbindlichen Angaben bei deutschem Wein sind überschaubar. Das Etikett informiert über die abgefüllte Menge des Weins und dessen Alkoholgehalt.

Kommentar

108109110111112113114